Aufrechte Projekte und Kooperationen

Zur Zeit arbeite ich gemeinsam mit meiner Kollegin Sarah Zloklikovits (Universität Wien) an der Entwicklung eines Lehrgangs zum Thema elektromagnetische Strahlung für die Sekundarstufe 1. Dieses Projekt ist die Fortführung der theoretischen Grundlagen aus meiner Promotion und vielen praktischen Unterrichtsentwürfen, die in Abschlussarbeiten erprobt wurden. Gerade eben ist eine Kooperation mit Dr. Barry Fitzgerald (TU Delft) angelaufen in der untersucht wird, ob die Motivation und der Lernerfolg sich erhöht, wenn das Thema Strahlung mit SuperheldInnen verbunden wird. Hierzu ist die Datenerhebung im Frühjahr 2019 geplant.

Ein mittelbares, aber fachdidaktisch grundlegendes Projekt in Zusammenarbeit mit Dr.in Ingrid Krumphals und Prof.in Dr.in Claudia Haagen-Schützenhöfer (Universität Graz) ist eine Delphi-Studie zum Begriff „Schülervorstellung“. Hier wurden erste Vorstudien abgeschlossen und die Hauptstudie begann im Oktober 2018. Die bisherigen Ergebnisse zeigten, dass keine einheitliche Deutung des Konzepts vorhanden ist. Das Ziel ist, im Projekt eine für die universitäre Lehre elementarisierte, einheitliche Begrifflichkeit zu schaffen.

Etwas weiter von der unmittelbaren Unterrichtsentwicklung entfernt sind zwei Projekte angesiedelt. In einem Projekt gemeinsam mit Prof.in Dr.in Simone Abels (Leuphana Universität Lüneburg) arbeite ich daran, das Verhältnis von Inklusion und Fachunterricht aus fachdidaktischer Sicht zu untersuchen. Ziel ist es hier, den LehrerInnen für die Umsetzung dieser Problematik Hilfestellungen anzubieten und dadurch einen inklusiven Fachunterricht zu ermöglichen. Des weiteren arbeite ich in einer Interpretationsgruppe mit KollegInnen der Erziehungswissenschaften der Universität Wien an der Weiterentwicklung und Adaption der dokumentarischen Methode für die Unterrichtsforschung. Das übergeordnete Ziel ist hier die Entwicklung von Forschungsmethoden für die Fachdidaktik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.